Münster- Der Verfassungsgerichtshof für das Land NRW hat am 21.11.2017 der Klage des NPD-Landesverbandes (VerfGH 9/16)  stattgegeben und die Sperrklausel bei Kommunalwahlen (Gemeinderäte und Kreistage) für verfassungswidrig erklärt. Antragsgegner in dem Verfahren war der Landtag, der durch das Gesetz zur Änderung der Verfassung für das Land Nordrhein-Westfalen und wahlrechtlicher Vorschriften (Kommunalvertretungsstärkungsgesetz) vom 14. Juni 2016

Liebe Mitstreiter, werte Kameraden, zuallererst bedanken wir uns bei allen Wählern, die trotz der medialen Allgegenwärtigkeit der AfD ihr Kreuz bei der NPD gesetzt und damit uns Nationaldemokraten ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Ganz besonderer Dank gilt unseren Wahlkämpfern, die nach einer kräftezehrenden Unterschriftensammlung einen im Rahmen unserer personellen und finanziellen Möglichkeiten ordentlichen und wahrnehmbaren Wahlkampf

Seit vielen Jahren und Legislaturperioden stellt sich die NPD als einzige echte Wahlalternative dem Wählervotum. Unsere Partei hat zwei Verbotsverfahren und zahllose Hetzkampagnen des etablierten Medien- und Politikkartells überstanden, und sie hat gerade in den letzten zehn Jahren mit zwei Landtagsfraktionen und Hunderten kommunaler Mandate auch erfolgreich unter Beweis gestellt, daß sie politische Verantwortung übernehmen

Düsseldorf/Essen: Die NPD-NRW hat am 17.07.2017 über 2.100 sog. Unterstützungsunterschriften beim Landeswahlleiter NRW eingereicht und damit die gesetzlich erforderliche Zahl von 2.000 noch übertroffen. Die Sammlung der undemokratischen Unterstützungsunterschriften war kurz nach den Landtagswahlen in NRW und in Zeiten von Pressehetze, Kriminalisierungsversuchen und Scheinalternativen ein Kraftakt, der jedoch von unseren Aktivisten mit Disziplin und Ausdauer

Duisburg: Zu den Pressemeldungen unter dem Tenor „NPD-Politiker schlägt auf Mann ein“ (z.B. unter https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/npd-politiker-50-schlaegt-bei-wahlveranstaltung-auf-mann-31-ein-id210839937.html) nehmen wir wie folgt Stellung: Die Pressemeldungen entbehren -wie so oft- fast jeglichem Wahrheitsgehalt. Richtig ist, dass zwei Aktivisten der NPD am 07.06.2017 in Duisburg-Neumühl Unterstützungsunterschriften für die Bundestagswahl 2017 gesammelt haben.  Während der Sammlung fing das angebliche „Opfer“, welches

Tags , ,

Wir bedanken uns bei den rd. 30.000 Wählerinnen und Wählern, die trotz AfD-Medienhype, Kriminalisierungsversuchen und Medienboykott Ihr Kreuz bei der authentischen nationalen Opposition NPD gemacht haben. Für uns gilt natürlich auch weiterhin: Sozial und national auch nach der Wahl. Der Schwerpunkt der NPD liegt jetzt auf der Bundestagswahl 2017 und dem „Projekt 2020“. Der Landesvorstand

Nordrhein-Westfalen kann mit Fug und Recht als Labor der Überfremdungslobbyisten und Zuwanderungsextremisten bezeichnet werden. In kaum einem anderen Bundesland sind die politisch verursachten Probleme so offenkundig wie in NRW. Ganze Stadtteile sind nicht mehr wiederzuerkennen, Deutsche sind längst zur Minderheit im eigenen Land geworden. Bis heute wurden aus den skandalösen Übergriffen der vorletzten Kölner Silvesternacht

Wahlwerbespot der NPD-NRW ab sofort auch auf YouTube verfügbar. Der aktuelle Wahlwerbespot der NPD zur Landtagswahl in NRW ist ab sofort auch auf unserem YouTube-Kanal verfügbar. Da uns der WDR lediglich zwei Sendetermine zubilligt, nutzen wir diese Möglichkeit, um die Ziele und Forderungen der NPD über das Fernsehen hinaus zu verbreiten. Unterstützen Sie uns bei

OBEN