Düsseldorf/Essen: Die NPD-NRW hat am 17.07.2017 über 2.100 sog. Unterstützungsunterschriften beim Landeswahlleiter NRW eingereicht und damit die gesetzlich erforderliche Zahl von 2.000 noch übertroffen. Die Sammlung der undemokratischen Unterstützungsunterschriften war kurz nach den Landtagswahlen in NRW und in Zeiten von Pressehetze, Kriminalisierungsversuchen und Scheinalternativen ein Kraftakt, der jedoch von unseren Aktivisten mit Disziplin und Ausdauer

Duisburg: Zu den Pressemeldungen unter dem Tenor „NPD-Politiker schlägt auf Mann ein“ (z.B. unter https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/npd-politiker-50-schlaegt-bei-wahlveranstaltung-auf-mann-31-ein-id210839937.html) nehmen wir wie folgt Stellung: Die Pressemeldungen entbehren -wie so oft- fast jeglichem Wahrheitsgehalt. Richtig ist, dass zwei Aktivisten der NPD am 07.06.2017 in Duisburg-Neumühl Unterstützungsunterschriften für die Bundestagswahl 2017 gesammelt haben.  Während der Sammlung fing das angebliche „Opfer“, welches

Tags , ,

Wir bedanken uns bei den rd. 30.000 Wählerinnen und Wählern, die trotz AfD-Medienhype, Kriminalisierungsversuchen und Medienboykott Ihr Kreuz bei der authentischen nationalen Opposition NPD gemacht haben. Für uns gilt natürlich auch weiterhin: Sozial und national auch nach der Wahl. Der Schwerpunkt der NPD liegt jetzt auf der Bundestagswahl 2017 und dem „Projekt 2020“. Der Landesvorstand

Nordrhein-Westfalen kann mit Fug und Recht als Labor der Überfremdungslobbyisten und Zuwanderungsextremisten bezeichnet werden. In kaum einem anderen Bundesland sind die politisch verursachten Probleme so offenkundig wie in NRW. Ganze Stadtteile sind nicht mehr wiederzuerkennen, Deutsche sind längst zur Minderheit im eigenen Land geworden. Bis heute wurden aus den skandalösen Übergriffen der vorletzten Kölner Silvesternacht

Wahlwerbespot der NPD-NRW ab sofort auch auf YouTube verfügbar. Der aktuelle Wahlwerbespot der NPD zur Landtagswahl in NRW ist ab sofort auch auf unserem YouTube-Kanal verfügbar. Da uns der WDR lediglich zwei Sendetermine zubilligt, nutzen wir diese Möglichkeit, um die Ziele und Forderungen der NPD über das Fernsehen hinaus zu verbreiten. Unterstützen Sie uns bei

NRW/Düsseldorf: Am 04.04.2017 kam im Landtag von NRW der Landeswahlausschuß zu einer Sitzung zusammen, um darüber zu entscheiden welche Parteien an der Landtagswahl 2017 die formalen Voraussetzungen erfüllt haben und am 14.05. auf den Wahlzetteln stehen können. Die soziale Heimatpartei NPD wurde einstimmig vom Landeswahlausschuß bestätigt und wird mit der Listenplatznummer 7 auf den Stimmzetteln im

NRW/Düsseldorf: Die Spitzenkandidatin der NPD-NRW Ariane Meise, sowie der Landesvorsitzende Claus Cremer haben am 27.03.2017 weit über 1.000 der notwendigen, jedoch undemokratischen, Unterstützungsunterschriften beim Landeswahlleiter im Innenministerium NRW eingereicht. Damit hat die soziale Heimatpartei die Haupthürde zum Antritt bei den diesjährigen Landtagswahlen genommen. Die Zulassung durch den Landeswahlausschuß ist nun reine Formsache. Die Spitzenkandidatin und

NRW/Duisburg – Die NPD wird in diesem Jahr in der Rhein/Ruhr-Metropole Duisburg nicht nur zu den Landtags- und Bundestagswahlen wählbar sein, sondern auch bei der vorgezogenen Oberbürgermeisterwahl als wirkliche nationale Alternative auf den Stimmzetteln stehen. Der Vorstand des Kreisverbandes hat sich dazu entschlossen an der OB-Wahl teilzunehmen und damit die bisherige gute Arbeit im Rat

Jedes Jahr demonstriert die nationale Opposition am Arbeiterkampftag gegen die liberal-kapitalistische Politik der Globalisierer, die zu einem zunehmenden, sozialen Kahlschlag in Deutschland führt. Auch am Arbeiterkampftag 2017 gilt es, zu unterstreichen, dass es Alternativen zur bestehenden, politischen Ordnung gibt: In Zeiten einer ungebrochenen Asylflut, dem Import von Billigarbeitern aus Osteuropa, Asien und Afrika, sowie verbrecherischen

OBEN