NPD-Flagge, Deutschland-Flaggen, schwarz-rot-gold

Gelsenkirchen- Am 09.01.2008 führte die NPD, unterstützt von freien Nationalisten der Region, eine Mahnwache in der Gelsenkirchener Innenstadt durch, welche unter dem Motto: „Kriminelle Ausländer raus – gegen Inländerfeindlichkeit!“ stand. Mit dieser Aktion reagierte die nationale Opposition auf den brutalen Überfall einer jungen Ausländerbande auf einen 38-Jährigen Deutschen im Gelsenkirchener Hauptbahnhof und schaltete sich zudem

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Rheine- Am 27. September 2007 wurde die inzwischen diplomierte Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin Iris Niemeyer fristlos aus dem Jugendzentrum „HOT Alte Dame“ in Mesum entlassen. Grund der mündlich ausgesprochenen Kündigung war das Bekanntwerden der politischen Aktivität innerhalb der NPD. Ob diese Kündigung auch formal haltbar war, entschied am 06. Dezember 2007 das Arbeitsgericht Rheine. Die zuständige

NPD-Flagge, Deutschland-Flaggen, schwarz-rot-gold

Essen- Am Sonnabend, den 08.12.2007, demonstrierten über 250 Aktivisten der nationalen Opposition (bestehend aus NPD und freien Nationalisten) gegen den geplanten Moscheebau in Essen-Altendorf und gegen die Islamisierung deutscher Städte. Nachdem sich die Teilnehmer der Veranstaltung gegen 11.00 Uhr am S-Bahnhof Essen-Frohnhausen gesammelt hatten, setzte sich der Demonstrationszug in Richtung Altendorf in Bewegung. Auf der

G8-Gipfel, Gib-acht-Kampagne, NPD-Protest gegen G8-Gipfel, Deutschland unverkäuflich

„High-level-meeting on Remittances“ schimpft sich das heute beginnende Treffen in Berlin, das weitgehend unbemerkt beim millionenteuren G-8-Gipfel hinter Stacheldraht angesetzt wurde. Vorrangige Aufgabe dieses Treffens ist es, Ausländern in Deutschland bessere Hilfestellungen zu leisten, hier erworbenes Geld künftig leichter als bisher außer Landes zu schaffen. Offensichtlich reicht es der herrschenden Politik nicht aus, eine kostspielige

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Am Sonntag, den 04.November 2007, führten die Rheinenser Mitglieder der NPD eine Versammlung durch, um einen eigenständigen Ortsverband in Rheine zu gründen. Im Mittelpunkt der vom Kreisvorsitzenden, Matthias Pohl, geführten Mitgliederversammlung stand die Wahl des neuen Ortsvorstandes an. Als Vorsitzende wurde Iris Niemeyer einstimmig gewählt. Ihr zur Seite steht als stellvertretender Vorsitzender Gerrit Gerdes. ,,Ich

NPD-Flagge, Deutschland-Flaggen, schwarz-rot-gold

Berlin- Am Wochenende begeht die SPD in Hamburg ihren Bundesparteitag. Besondere Beachtung hat dabei der vom SPD-Bundesvorsitzenden Kurt Beck initiierte Leitantrag „Demokratie stärken. Gewalt bekämpfen. Wirksam handeln gegen Rechtsextremismus“, in dem unter anderem die erneute Einleitung eines Verbotsverfahrens gegen die NPD gefordert wird. Die Nationaldemokraten sehen in dem Beck- „Schaufensterantrag“ ein besonders spektakuläres Indiz für

Tags
Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Rheinland/Westfalen- Wie die „Rheinische Post“ und zahlreiche andere Zeitungen berichteten, sollen muslimische Imame die Polizei in den Problemstädten von Nordrhein-Westfalen begleiten. Das fordert der Integrationsbeauftragte der NRW-Landesregierung, Thomas Kufen. Glaubt man dem CDU-Mann und seinen Fürsprechern, so würde man mit dieser Maßnahme die „natürliche Autorität“ des muslimischen Vorbeters nutzen, um kriminellen ausländischen Jugendlichen ins Gewissen

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

NEIN zur Moschee in Essen-Altendorf!

Wieder einmal plant die türkische Organisation DITIB den Bau einer Großmoschee in einer deutschen Stadt. Genauso wie derzeit in Köln – Ehrenfeld, wo sich erbitterter Widerstand der deutschen Bevölkerung regt, versucht die DITIB im Essener Stadtteil Altendorf ein Moschee zu errichten, die ein Fassungsvermögen von über 2000 Personen haben soll. Des weiteren sollen dort eine

NPD erstattet Strafanzeigen wegen Verletzung des Antidiskriminierungsgesetzes, wegen Boykottaufruf und Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes Berlin- Das ARD-Magazin „Report Mainz“ hat es für nötig befunden, wieder einmal Druck auf Banken auszuüben, bei denen es Konten von NPD-Verbänden gibt. Der Bericht sollte die Verwerflichkeit von Geschäftsbeziehungen mit der NPD darstellen. Was sie aber nicht sind. Parteien müssen schon

Gemeinsam für ein Europa der Vaterländer

Maßgebliche Vertreter der „deutschen Rechten“ erklärten am 25. September 2007, daß sie die Ziele der Fraktion „Identität, Tradition, Souveränität“, wie sie in der angefügten Gruppenerklärung festgelegt wurden, unterstützen werden. Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) war bei dem Treffen auf Einladung der ITS-Fraktion mit dem Parteivorsitzenden Udo Voigt, den Fraktionsvorsitzenden Holger Apfel und Udo Pastörs sowie