NPD-Flagge, Deutschland-Flaggen, schwarz-rot-gold

Gelsenkirchen- Am 09.01.2008 führte die NPD, unterstützt von freien Nationalisten der Region, eine Mahnwache in der Gelsenkirchener Innenstadt durch, welche unter dem Motto: „Kriminelle Ausländer raus – gegen Inländerfeindlichkeit!“ stand. Mit dieser Aktion reagierte die nationale Opposition auf den brutalen Überfall einer jungen Ausländerbande auf einen 38-Jährigen Deutschen im Gelsenkirchener Hauptbahnhof und schaltete sich zudem

NPD-Flagge, Deutschland-Flaggen, schwarz-rot-gold

Essen- Am Sonnabend, den 08.12.2007, demonstrierten über 250 Aktivisten der nationalen Opposition (bestehend aus NPD und freien Nationalisten) gegen den geplanten Moscheebau in Essen-Altendorf und gegen die Islamisierung deutscher Städte. Nachdem sich die Teilnehmer der Veranstaltung gegen 11.00 Uhr am S-Bahnhof Essen-Frohnhausen gesammelt hatten, setzte sich der Demonstrationszug in Richtung Altendorf in Bewegung. Auf der

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Todesstrafe für Kinderschänder!

Krefeld/Kleve- Der NPD-Kreisverband Krefeld/Kleve meldete aus trauriger Aktualität heraus für den 27.10.2007 eine Mahnwache in Krefeld unter dem Motto: „Todesstrafe für Kinderschänder!“ an, welche von der Polizeibehörde kurzfristig verboten wurde. Das angerufene Verwaltungsgericht Düsseldorf stellte in einem kurzfristig eingeleiteten Eilverfahren fest: „Das Motto wird durch das Versammlungsrecht nicht gedeckt und stellt einen Verstoß gegen Grundrechte

'Gedenken an den deutschen Soldaten, Heldengedenken, Gedenkfeier

Ewig lebt der Toten Tatenruhm !

Heldengedenken des nationalen Widerstandes im Rheinland und Westfalen Wattenscheid- Am 18.11.2007, dem diesjährigen Heldengedenktag / Volkstrauertag, versammelten sich an die 60 Aktivisten der nationalen Opposition am Wattenscheider Ehrenmal um den gefallenen Helden Deutschlands die Ehre zu erweisen. Die Veranstaltung wurde mit einer Rede des st. Landesvorsitzenden der NPD-NRW und Bezirksabgeordneten von Wattenscheid, Claus Cremer, eröffnet.

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Rheinland/Westfalen- Wie die „Rheinische Post“ und zahlreiche andere Zeitungen berichteten, sollen muslimische Imame die Polizei in den Problemstädten von Nordrhein-Westfalen begleiten. Das fordert der Integrationsbeauftragte der NRW-Landesregierung, Thomas Kufen. Glaubt man dem CDU-Mann und seinen Fürsprechern, so würde man mit dieser Maßnahme die „natürliche Autorität“ des muslimischen Vorbeters nutzen, um kriminellen ausländischen Jugendlichen ins Gewissen

Jugend, Bevor die Zukunft abfährt

Politische Inquisition in Rheine

Rheine- In der westfälischen Stadt Rheine ereignete sich in diesen Tagen ein besonders  anschaulicher Akt  „demokratischer“ Handlungsweisen. Mit einer besonders „demokratischen“ Aktion, welche sich für Beobachter eher wie eine BRD-Neuauflage der Inquisition darstellt, wurden die leitenden Mitarbeiter eines Jugendzentrums unter Druck gesetzt. Es wurde die Drohung ausgesprochen, daß Jugendzentrum „HOT – Alte Dame“ in Mesum

Gute Vorbereitung ist die Hälfte des Erfolgs Im Vorfeld der Demonstration verteilten Nationalisten auf der gesamten Demonstrationsstrecke, an der Furth und in Grevenbroich 10.000 Flugblätter, in denen der Grund für die Demonstration erläutert wurde. So waren die Anwohner bereits darauf vorbereitet, daß die NPD mit Unterstützung freier Nationalisten an ihren Fenstern vorbeilaufen würden und kannten

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Rheinland/Westfalen- Am Sonntag, den 16.09.2007, führte der Landesverband der NPD-NRW seine dritte Aktivistentagung in diesem Jahr durch. Eingeladen zu diesem Arbeitstreffen waren alle Funktionsträger der Partei auf Kreisverbandsebene. Durch das Programm der Tagung führte der Landesgeschäftsführer der NPD, Claus Cremer. In seinem ausführlichen und durch eine Präsentation untermalten Redebeitrag zur Analyse und Lage der Partei

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Regionale Kundgebung in Bocholt

Bocholt– Am Sonnabend, den 08.09.2007, trafen sich ca. 50 Teilnehmer, die größtenteils aus dem Kreis Borken anreisten, zu einer regionalen Kundgebung unter dem Motto: „Meinungsfreiheit auch für nationale Deutsche – gegen Inländerfeindlichkeit“. Zweck der Veranstaltung war es, den Bocholter Bürgerinnen und Bürgern die Ziele der nationalen Opposition näher zu bringen und auf das undemokratische Fehlverhalten

Jugend, Bevor die Zukunft abfährt

Rheinland/Westfalen- Die Landesschülervertretung-NRW hat in einer Pressemitteilung gefordert, daß Wahlalter für Landtagswahlen auf 16 Jahre herabzusetzen, so wie es bereits bei Kommunalwahlen der Fall ist. Begründet wurde diese Forderung u.a. damit, daß durch einen solchen Schritt ein erforderliches Gegengewicht zu dem wachsenden Anteil älterer Wählergruppen geschaffen werde. Auch würde es lt. Horst Wenzel (Vorstandsmitglied der