Aktivisten der nationalen Opposition haben sich dazu entschlossen mit einem „Rudolf-Heß-LKW“ quer durch Deutschland zu fahren, um so auf das Schicksal von Heß aufmerksam zu machen und der Bevölkerung zu zeigen das es noch Menschen in der BRD gibt, die sich trotz staatlicher Verbote und Gesinnungsparagraphen ihre freie Meinung bewahrt haben. Neben Berlin, Brandenburg, Sachsen,

Tags

Mord verjährt nicht

Zum 20. Todestag von Rudolf Heß Was hat man von seiten der Alliierten nicht alles getan, um das Andenken an Rudolf Heß auszulöschen: ein halbes Leben lang, fast 46 Jahre, hat man ihn daran gehindert, das zu sagen, was er wußte; hat man ihn daran gehindert, sich frei und unzensiert zu den Vorwürfen zu äußern,

NPD-Flagge, Deutschland-Flaggen, schwarz-rot-gold

Am 13.02.2007 veranstaltet die NPD Krefeld in Verbindung mit freien Nationalisten einen Trauermarsch durch die Krefelder Innenstadt. Das Thema des Marsches lautet: „Gedenkt der Bombenopfer des 2. Weltkrieges – Ein Licht für Dresden“ Treffpunkt ist die Hansastraße (Teilstück zwischen Arbeitsamt und Polizeiwache / vom Krefelder Hbf ca. 5 Minuten entfernt). Start des Trauermarsches ist 19.00

Tags
Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Zur traditionellen Jahresabschlussveranstaltung am letzten Sonntag konnte der NPD-Verband Rhein-Sieg mit Dr. Olaf Rose wiederum einen hervorragenden Vortragsredner begrüßen. Der aufgrund seiner Forschungsarbeit aus dem öffentlichen Dienst entlassene Historiker wurde bekannt durch sein spektakuläres Filmprojekt „Geheimakte Rudolf Hess“, das vom Fernsehsender n-tv mehrfach ausgestrahlt wurde und erst auf öffentlichen Druck “politisch korrekter” Kreise abgesetzt wurde.

Heldengedenken 2006 / Teil 2

Nach unserem gestrigen Bericht über das Heldengedenken 2006, haben uns noch weitere Berichte aus den Verbänden erreicht. Hier nun die Berichte aus dem Rhein-Sieg-Kreis und aus Stolberg: Rhein-Sieg-Eklat bei GedenkveranstaltungLandrat Kühn: „Das ist meine Veranstaltung!“ Anlässlich des Volkstrauertages führte auch in diesem Jahr der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine öffentliche zentrale Gedenkveranstaltung in Königswinter-Ittenbach durch. Seit

Zum diesjährigen Heldengedenktag (Volkstrauertag) am 19.11.2006, fanden sich auch in vielen Städten des Rheinlandes und Westfalens volkstreue Aktivisten zusammen, um den gefallenen Soldaten und den Opfern der Zivilbevölkerung der beiden Weltkriege zu gedenken. Stellvertretend für die vielen unterschiedlichen Veranstaltungen, berichten wir an dieser Stelle von Aktionen in Mönchengladbach, Wattenscheid, Münster und im Sauerland. Mönchengladbach- In

Saalveranstaltung der NPD-NRW zum 09.November

Wattenscheid – Am 08.11.2006 führte der Landesverband der NPD-NRW eine Vortragsveranstaltung zum 09.November durch. Als Referentin konnte die freie Nationalistin Daniela Wegener (HSK) gewonnen werden. Nachdem die Veranstaltung durch die LV-Beauftragte für Veranstaltungen, Marion Figge, eröffnet wurde, begann die Referentin auch gleich mit ihren Ausführungen. Der Vortrag stand unter dem Motto:„Der 09.November als Schicksalstag der