G8-Gipfel, Gib-acht-Kampagne, NPD-Protest gegen G8-Gipfel, Deutschland unverkäuflich

Das Fünf-Punkte-Auländerrückführungs-Programm der NPD Das nachfolgende Programm wurde bereits 2001 vom Parteivorstand beschlossen, es wird hier aufgrund der anhaltenenden Diskussion über kriminelle Ausländer in Erinnerung gebracht. Präambel Ein grundlegender politischer Wandel muß die menschenfeindliche Integrationspolitik beenden sowie die deutsche Volkssubstanz erhalten. Das Recht aller Menschen auf eine lebenswerte Zukunft, das Recht der Völker auf Selbstbestimmung,

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Eine »Kriegserklärung« des Islam? Der Autor und Journalist Ralph Giordano, ein erklärter Feind der »Rechten«, ist zu einem Sprecher der breiten Protestbewegung geworden, die sich aus unterschiedlichen Gründen gegen den vermehrten Bau von Groß-Moscheen in Deutschland wendet. Wir zitieren aus der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung vom 5.10.2007: »Der Schriftsteller Ralph Giordano hat seine Kritik am Bau

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Rheinland/Westfalen- Wie die „Rheinische Post“ und zahlreiche andere Zeitungen berichteten, sollen muslimische Imame die Polizei in den Problemstädten von Nordrhein-Westfalen begleiten. Das fordert der Integrationsbeauftragte der NRW-Landesregierung, Thomas Kufen. Glaubt man dem CDU-Mann und seinen Fürsprechern, so würde man mit dieser Maßnahme die „natürliche Autorität“ des muslimischen Vorbeters nutzen, um kriminellen ausländischen Jugendlichen ins Gewissen

Berlin – Die Bundesregierung will ungeachtet der Absage von vier türkischen Verbänden am geplanten Integrationsgipfel festhalten. Trotzig stellt die sogenannte Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), fest: „Der Gipfel findet auf jeden Fall statt (…) die Integration geht weiter…“. Der NPD-Parteivorsitzende Udo Voigt weist in diesem Zusammenhang auf das Ausländerrückführungsprogramm der NPD hin und erklärt

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Am Donnerstag, 22.02. gegen 19.35 Uhr wurde ein 18 – jähriges Mädchen in Krefeld in einer Straßenbahn von einem Schwarzafrikaner erst beleidigt und anschließend tätlich mit einer Weinflasche angegriffen. Bedingt durch die offensichtliche Trunkenheit des Afrikaners gelang es der 18-jährigen (nachdem sie bereits einen Schlag an den Kopf einstecken mußte), den erhobenen Arm des Angreifers

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Am Sonnabend (16.12.2006) begaben sich einige Aktivisten des NPD-Kreisverbandes Steinfurt in die Rheinenser Fußgängerzone um den Bürgerinnen und Bürgern eine ganz besondere Überraschung zu bieten. So verteilte ein als Weihnachtsmann verkleidetes NPD-Mitglied in der mit Menschenmassen gut gefüllten Fußgängerzone Flugblätter, an denen kleine Packungen mit Süßigkeiten befestigt waren. In dem Flugblatt wurde zum einen auf

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Eingeknickt

Die Schamfrist für die CDU war kurz nach dem Eintritt in die Regierung. Wie die SPD unter Gerhard Schröder, der sich einstmals in den Wahlkämpfen dafür verbal stark gemacht hatte, sich besonders konsequent für die Abschiebung von illegalen Einwanderern einsetzen zu wollen, treten nun auch bei der Union Politiker wie Wolfgang Boßbach auf, um sich

Eine Lebenswerte Zukuft für unsere Heimat

Die multikulturelle Wirklichkeit…

Münster- Heute erreichte uns eine E-Post von einer minderjährigen Münsteranerin, die am 21.10.06 Opfer eines Handtaschenraubes in Münster wurde. Täter war mal wieder ein „Südländer“. Während bei der Polizeipresse noch nichts über diesen Vorfall zu lesen ist (trotz Strafanzeige!), zeigt uns dieses Beispiel wieder einmal auf traurige Weise, wie Münster infolge der „multikulturellen Bereicherungen“, also